Vinylplatte

PR-Agentur für Musik & Events

Y´akoto

Y´akoto, Mermaid Blues (Album)Veröffentlichungen:
31.03.2017 Mermaid Blues (Album)
20.01.2017 Fool me once (Single)
Live-Termine und weitere Infos:
Y´akoto @ Facebook
Pressebereich

Video zu "Take him back" ist online

"Take Him Back" heißt der neue Song der deutsch-ghanaischen Soulsängerin und Songwriterin, zu dem ganz frisch ein Video online gestellt wurde. Zu dem extrem relaxten, fast reggae-artigen Beat ist Y’akoto darin in sinnlichen, warm getönten Bildern zusammen mit dem Tänzer Kevin Bago zu sehen, der wie sie in Paris lebt. Wer frühere Videos von Y’akoto kennt, kennt auch ihn: Kevin war schon im Clip zu "Fool Me Once" dabei.

Christoph Mayer ist der Regisseur des Videos, in Personalunion auch für Konzept, Schnitt, Effekte und Post-Produktion zuständig; hinter der Kamera stand Joscha Sliwinski.

Im Herbst kommt Y´akoto auf Tour - Don´t miss:
19.08. Hamburg, Stadtpark
03.10. CH-Zürich, Plaza
04.10. Freiburg, Jazzhaus
05.10. München, Muffathalle
07.10. A-Innsbruck, Treibhaus
09.10. Stuttgart, Im Wizemann
10.10. Köln, Gloria
12.10. Hannover, Musikzentrum
13.10. Frankfurt, Zoom
14.10. Oldenburg, Kulturetage
15.10. Berlin, Lido

Konzerttermine im Sommer & Herbst 2017:

Y´akoto live:
07.07. A-Eisenstadt, Nova Jazz & Blues Night
19.08. Hamburg, Stadtpark
03.10. CH-Zürich, Plaza
04.10. Freiburg, Jazzhaus
05.10. München, Muffathall
07.10. A-Innsbruck, Treibhaus
09.10. Stuttgart, Im Wizemann
10.10. Köln, Gloria
12.10. Hannover, Musikzentrum
13.10. Frankfurt, Zoom
14.10. Oldenburg, Kulturetage
15.10. Berlin, Lido

Y´akotos erste Single "Fool me once" aus ihrem neuen Album "Mermaid Blues"

Y´akoto, Fool me once (Single, VÖ 20.01.2017)Lupe um vergößertes Bild zu betrachtenY´akoto, Fool me once (Single, VÖ 20.01.2017)Sparsame getragene Klavierakkorde, Mollstimmung, und eine Klage, die tief ins Gefühl der Einsamkeit schneidet: „Fool me once, shame on you/ fool me twice, shame on me too....
Y'akoto schickt mit „Fool Me Once“ ihrem neuen, dritten Album „Mermaid Blues“ eine erste Single voraus, ein Liebeslied in der Vergangenheitsform, genauer gesagt: Die Ballade einer selbstmörderischen Liebe. Wer kennt nicht dieses Gefühl der enttäuschten Leidenschaft, in dem alles noch weiterleben will, obwohl nichts mehr geht?
I let you do the worst we fight and I cry/ I forgive you everything, I'm in denial“. Wenn die Zeilen von „Fool Me Once“ auch noch zwischen tapferer Verleugnung und Anklage schwankt, dann sucht Y'akoto mit brüchiger Stimme nach der Wahrheit. Scheut sie sich nicht, genau hinzuschauen, das Salz in der Wunde brennen zu lassen „Manchmal übertreibt man einfach maßlos und hält an einer Beziehung fest, obwohl der Zug schon längst abgefahren ist“.
Y'akoto hat diese Übertreibung zu einer anrührenden Beichte kondensiert. Zu einer Musik, die die 29-jährige Tochter deutsch-ghanaischer Eltern mit den beiden Wahlheimaten Hamburg und Paris selbst nicht Soul nennt. Sondern viel treffender: „Soul seeking music“. Nein, festlegen will sich Y'akoto nicht. Sie bleibt im Fluß. Und verrät, dass ihr Song die Geschichte eines schwedischen Winters erzählt: „Es war kalt. Man liebt, streitet, vergibt, verliebt, sich immer wieder neu. Liebe ist unberechenbar, das schönste und das schmerzhafteste zugleich.“
Wenn „Fool Me Once“ nach Sternenhimmel, geweiteter Brust und viel Rotwein klingt, dann hat das auch mit dem sensiblen Arrangement ihrer Stockholmer Produzenten Stefan Örn und Johan Kronlund zu tun. Sie haben alles Schmückende weggelassen. Konzentrieren sich auf Melodieführung und Gesang. Und lassen Y'akoto ihre Geschichte erzählen: Die Geschichte einer Liebhaberin, die enttäuscht ist, und doch gewonnen hat. Weil sie dem Schmerz eine ganz eigene, unbeugsame Schönheit bringt. Diese Melancholie des Songs hat auch perfekt in die emotionalste Szene des aktuellen Kinofilms „Willkommen bei den Hartmanns“ mit u.a. Elyas M’Barek, Uwe Ochsenknecht und Palina Rojinski gepasst, so dass der Song im Film integriert und auf dem Soundtrack vertreten ist.

Das Video zu "Fool me once" gibt es hier zu sehen:

Die Soulmusikerin kündigt elf Konzerttermine im Dezember an

Y'AKOTO ist zurück! Ihr gefeiertes Debüt „Babyblues“ ist 2012 in Deutschland von Fans und Musikpresse gleichermaßen mit Begeisterung aufgenommen worden und platzierte sich auf Anhieb in den Top 20. Kurzerhand hat sie mit ihrer Mischung aus Folk, Pop und Singer/Songwriter-Soul mit Afro-Approach ein neues Genre namens Soul Seeking Music aus der Taufe gehoben. Nebenbei veröffentlichte sie äußerst erfolgreich ihre Platte in den USA und landete in Italien mit der Single „Without You“ einen Radio-Hit. Neben einer eigenen ausverkauften Headliner Tour, bestritt Jennifer Yaa Akoto Kieck alias Y'AKOTO unzählige Shows gemeinsam mit gestandenen Künstlerinnen wie Erykah Badu, Nneka und Joy Denalane.
Jetzt hat die Hamburger Sängerin die Veröffentlichung ihres zweiten Albums angekündigt. Ihr Song „Perfect Timing“ ist die erste Single aus dem Album „Moody Blues“ (VÖ 22. August 2014). Erneut wird Y’AKOTOS zweites Album „Moody Blues“ musikalisch von Kahedi (Max Herre, Samon Kawamura und Roberto die Gioia), Mocky und Haze begleitet sowie dem Londoner Produzenten Ben Cullum. Die 26 jährige lässt auf dem zweiten Longplayer ihren künstlerischen Blick weiter schweifen, auf der Suche nach Antworten auf all die unzähligen Fragen des Lebens, nach dem bestmöglichen Song und nicht zuletzt nach sich selbst.
Die Transformation in die Künstlerin, die Y'AKOTO heute ist, war ebenso abwechslungsreich wie groß. Zwei Jahre nach dem Debüt hat sich Y’AKOTO auf dem neuen Album nicht nur gefunden, sie hat sich auch neu erfunden – und zwar nicht nur als Sängerin, sondern auch als Mensch. Ihre kraftvolle, unverkennbare Stimme, mit der sie all ihre Sorgen und Hoffnungen zwischen wohlformulierte Zeilen fräst, berührt ihre Zuhörer. Für Ende des Jahres kündigt Y'AKOTO neue Live-Termine an.

Y‘AKOTO
MOODY BLUES LIVE 2014

01.12.2014 Freiburg, Jazzhaus
02.12.2014 München, Muffathalle
03.12.2014 Zürich (CH), Kaufleuten
05.12.2014 Konstanz, Stadttheater Konstanz
06.12.2014 Stuttgart, Wagenhallen
07.12.2014 Frankfurt, Zoom
09.12.2014 Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld
10.12.2014 Osnabrück, Rosenhof
11.12.2014 Hannover, Capitol
12.12.2014 Berlin, Bi Nuu
14.12.2014 Hamburg, Fabrik
präsentiert von JUICE, kulturnews, tape.tv

Y´akoto veröffentlicht das Video zu ihrer ersten Single "Perfect Timing" aus dem am 22.08. erscheinenden Album "Moody Blues"

Am 22.08. veröffentlicht Y´akoto ihr zweites Album "Moody Blues" - einen Vorgeschmack gibt es bereits jetzt in Form des "Perfect Timing"-Videos! Hier bitteschön:

am 01.08. erscheint die erste Single "Perfect Timing" aus dem neuen Album "Moody Blues" (VÖ 22.08.)

Es gehe doch nichts über das richtige Timing, so sagt man; über den perfekten Zeitpunkt, der das Unmögliche möglich macht; diesen einen Moment, in dem das Unerreichbare plötzlich greifbar wirkt; diesen ganz besonderen Augenblick, der alles verändern kann.
Timing sei alles, so heißt es.
Davon weiß auch Y’akoto ein Lied zu singen – und das tut sie auch. Die erste Single aus ihrem neuen Album „Moody Blues“, das am 22. August erscheint, widmet sich genau dieser Thematik: diesem einen Zeitpunkt; dem perfekten Augenblick. Doch die Hamburger Sängerin macht in dem Stück zugleich deutlich, dass dieses „Perfect Timing“ weniger ein einzelner Moment ist, sondern vor allem ein Gefühl. „Ich habe irgendwann aufgehört, immer zwanghaft zu versuchen, diesen einen Zeitpunkt zu erwischen und mich von der Angst leiten zu lassen, ihn zu verpassen“, erklärt Y’akoto. „Es geht vielmehr darum, sich davon frei zu machen; sich einfach treiben zu lassen. Denn dann entstehen solche besonderen Momente ganz von selbst.“
Und „Perfect Timing“ ist das formvollendete und in Töne getünchte Ergebnis dieser Erkenntnis; ein relaxter Soul-Tune, dessen instrumentierte Lockerheit sich bewusst gegen die gehetzte Rastlosigkeit unserer Zeit stellt – und gerade deshalb überhaupt erst jenen Moment kreiert. „Now I have stopped trying to beat the rush to be ahead of my game for the perfect timing/I’ll just stay here/let go of my fear/of being in control“, singt Y’akoto – und lässt das Stück durch die treffende Verbalisierung ihrer Sichtweise binnen dreieinhalb Minuten zur selbsterfüllenden Prophezeiung anwachsen.
Thema des Stücks ist eigentlich eine unglückliche Liebesgeschichte, die durch die einnehmende Allgemeingültigkeit im Refrain jedoch fast ein wenig in den Hintergrund gerät. Die naturgegebene Dringlichkeit von Y’akotos einzigartiger Stimme, ihr eingängiges Songwriting sowie die mitreißende Produktion von Mocky tun ihr übriges, um das Stück bereits nach dem ersten Durchlauf fest im Gehörgang zu verankern – und bis auf Weiteres dort zu belassen.
So ist „Perfect Timing“ nicht nur ein leidenschaftliches Loblied an den richtigen Augenblick; eine Ode zum Genießen all der besonderen Momente im Leben, die durch deren gezielter Bewusstmachung überhaupt erst entstehen. Sondern gleichzeitig auch eine akustische Aufforderung dazu, sich nicht allzu sehr von den Schattenseiten des Lebens vereinnahmen zu lassen, sondern sich vor allem den schönen Momenten zu widmen und ihnen den nötigen Platz einzuräumen.
Denn das „Perfect Timing“ dafür ist immer – jetzt.

Konzerttermine für den Sommer 2014

Y´akoto arbeitet an der Fertigstellung ihres neuen Albums, dennoch spielt sie diesen Sommer einige Konzerttermine. Hier für Euch die ersten Bestätigungen:
10.04. Tunesien, Jazz in Carthage
14.05. Bremen, Musical Theater
18.05. Hamburg, Elbphilharmonie Open Air
01.06. Würzburg, Africa Festival
13.06. I-Fuori Lougo Festival
07.08. Isny, Theaterfestival Isny
14.11. Ludwigshafen, dasHaus

Das Video zu "Good, better, best" ist online

Am 28. September erscheint mit „Good Better Best“ die nächste Auskopplung Y´akotos Erfolgsalbum; ein Stück, auf dem sich Y’akoto noch einmal von einer vollkommen anderen Seite zeigt als auf den Singles davor. War „Tamba“ eine ernste musikalische Auseinandersetzung mit dem bewegenden Schicksal eines Kindssoldaten und „Without You“ eine hart groovende Liebeserklärung einer beseelten jungen Frau, begibt sich die 25-jährige mit ihrer neuen Single „Good Better Best“ an ihre künstlerischen und persönlichen Wurzeln zurück. Denn der Song ist eine mitreißende Referenz an afrikanische Tanztraditionen, den Y’akoto mit Hilfe ihres Produzenten Haze in eine beschwingte Weltmusik-Hymne verwandelt hat; ein weiterer Baustein ihres musikalischen Mosaiks, mit dem die Hamburgerin ihren weiteren Erfolgsweg zu pflastern gedenkt.
Das Video dazu gibt es hier zu sehen:

Im Oktober & November erneut auf Tour

Y´akoto - Good, better, best (Single, VÖ 28.09.)Lupe um vergößertes Bild zu betrachtenY´akoto - Good, better, best (Single, VÖ 28.09.)Nach einer ausverkauften Tournee im Mai führt Y’AKOTOs künstlerischer Weg nicht nur schnurstracks weiter nach oben, sondern ab Oktober auch ein weiteres Mal auf die Konzertbühnen durch Deutschland und die Schweiz.
Als sich Y‘AKOTO im März diesen Jahres auf musikalische Seelsuch-Mission begab, war ihr afro-soul-folk Soundentwurf zwar bereits klar definiert, das Ziel ihrer künstlerischen Reise jedoch noch nicht abzusehen. Auf den Spuren großer Vorbilder wie Nina Simone und Billie Holiday markierte ihr Debütalbum „Babyblues“ den ersten Schritt in bisher unbekanntes Terrain; auf einen Weg, der binnen kürzester Zeit nur in eine einzige Richtung führte, und zwar geradewegs nach oben.
Die Platte schaffte es auf Anhieb in die Top 20 der Media-Control-Charts, auf Platz 5 bei iTunes und Platz 2 bei Amazon. Y´akoto begeistert mit ihrem Erstlingswerk nicht nur die hiesigen Kritker - auch in Frankreich lassen sich die Kritiker zu warhen Lobeshymnen hinreißen.
Am 28. September erscheint mit „Good Better Best“ die nächste Single-Auskopplung. Und schaut man sich ihren bisherigen Karriereweg mit ein wenig Abstand heute an, scheint sie den Titel des Songs als musikalisches Leitmotiv bereits verinnerlicht zu haben; er ist ihr in Fleisch und Blut übergegangen, wie man auch bei gemeinsamen Konzerten mit Künstlern wie Erykah Badu, Angelique Kidjo, Joy Denalane, Asa oder Nneka mit heruntergeklappter Kinnlade feststellen konnte.

Y´akoto - "Babyblues - Live 2012"
31.10.2012 Freiburg, Jazzhaus
01.11.2012 CH-Zürich, Jazznojazz Festival
02.11.2012 Stuttgart, Zapata
04.11.2012 München, Ampere
05.11.2012 Frankfurt, Zoom
06.11.2012 Leverkusen, Leverkusener Jazztage
08.11.2012 Berlin, Bi Nuu
09.11.2012 Hamburg, Mojo Club
Die Tour wird präsentiert von Prinz, Juice, Jazzthing, Kulturnews und Tape.tv.
Tickets sind auf www.eventim.de und an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich.

Y´akotos Video zu "Without you" feierte bei tape.tv Premiere

Bei den Kollegen von tape.tv fand die Premiere des Videos zur neuen Y´akoto Single "Without you". Hier gibt es das Video zu sehen. Viel Spaß!
Y´akoto - Without you (Video)

Y´akotos Konzert vom Africa Festival in kompletter Länge bei arte.tv zu sehen

Beim diesjährigen Africa Festival in Würzburg gehörte Y´akotos Auftritt zu DEN Highlights! Die Kollegen von arte.tv haben ihren Aufritt aufgezeichnet. Hier könnt Ihr Euch das komplette Konzert anschauen:
Y´akoto @ Africa Festival 2012, Würzburg

Am 06.07. erscheint die neue Single "Without you"

Y´akoto - Without you (Single, VÖ 06.07.2012)Lupe um vergößertes Bild zu betrachtenY´akoto - Without you (Single, VÖ 06.07.2012) Selten sind einem Debütalbum einer deutschen Künstlerin solch überschwängliche Kritiken der gesamten Medienlandschaft zu Teil geworden wie Y’akotos am 30. März veröffentlichtem Erstling ‚Babyblues‘. ARTE nennt sie ‚eine musikalische Sensation‘, Die Süddeutsche Zeitung titelt ihren halbseitigen Artikel schlicht mit der Überschrift ‚Seele‘, die Brigitte ruft ‚Deutschlands nächsten Superstar‘ aus und nicht nur der Rolling Stone zieht Vergleiche mit Erykah Badu und Macy Grey. Das hier kein bloßer Hype, sondern Substanz vorliegt beweist die just 25 Jahre gewordene Deutsch-Ghanaerin auch mit ihrer kommenden Single ‚Without You‘, einem Song, der gekonnt und eigenwillig aktuelle Soul-Einflüsse aufgreift und damit die leichtere, weniger dunkle und tiefe Seite von ‚Babyblues‘ repräsentiert. Am 6. Juli wird wird Y’akoto mit ‚Without You‘ in der NDR Talkshow auftreten.

Termine der "Babyblues Clubtour" für Mai 2012 stehen fest

Im Mai kommt Y´akoto auf ihre erste eigene Club-Tour. Des Weiteren sind bereits ein paar Festivaltermine bekannt gegeben worden. Hier für Euch die Tourtermine:
Y´akoto in concert:
22.04.2012 Hamburg, Walk for Water,
27.- 29.04. Baltic Soul Weekender @ Weißsenhäuser Strand
Babyblues Clubtour 2012
12.05.2012 München, Ampere
13.05.2012 Köln, Studio 672
14.05.2012 Hamburg, Knust
15.05.2012 Berlin, Comet
die Tour wird präsentiert von KulturNews, Juice, JazzThing und Tape.tv
Y´akoto @ Festivals
26.05.2012 Würzburg, Afrika Festival
27.05.2012 Ettersburg, Pfingstfestival
20.07.2012 Kiel Schleswig-Holstein Festival
29.07.2012 A-Wien, Afrika Tage

Das Video zu "Diamonds" ist online - die Single erscheint am 16.03.

ARTE nennt sie ‘eine musikalische Sensation’, für Max Herre ist sie ‘ein Talent, das man alle 10 Jahre einmal trifft, wenn überhaupt’. Selten sind einer deutschen Künstlerin nach Veröffentlichung nur einer EP so viele Vorschusslorbeeren zuteil geworden wie der erst 24-jährigen Deutsch-Ghanaerin Y’akoto. Live hat sie bereits bei Shows mit u.a. Erykah Badu, Joy Denalane, Nneka, den Fantastischen Vier, Paolo Conte oder Asa überzeugt, am 30. März erscheint nun ihr Debütalbum ‚Babyblues‘, produziert mit Mocky, Haze und dem Produzenten-Team Kahedi (Max Herre, Samon Kawamura, Roberto DiGioa) - eine großartige Sammlung von tiefen Songs, die sie allesamt selbst geschrieben und komponiert hat. Das positiv-hookige ‚Diamonds‘ ist dazu die 1. Singleauskopplung - eine Aufforderung, die eigenen Talente und Möglichkeiten zu entdecken und sein Leben bewusst in die Hände zu nehmen.

Y´akoto performt gemeinsam mit ASA "The way I feel"

Im Januar war Y´akoto mit ASA auf Tour und die Beiden haben gemeinsam den Song "The Way I feel" auf der Bühne performt. Viel Spaß:

Y´akoto @ ARTE LOUNGE

ARTE sind bereits große Y´akoto-Fans und haben die Sängerin kurzerhand in ihre Sendung ARTE LOUNGE eingeladen. Y´akoto performte neben dem bereits veröffentlichten Song "Tamba", den Song "Good better best" und die neue Single "Diamonds", die am 16.03. erscheinen wird! Viel Spaß mit Y´akoto @ ARTE LOUNGE:

Nachholtermine der ASA-Tour stehen fest

Die November-Termine der ASA-Tour mussten kurzfristig verschoben werden - nun gibt es die neuen Termine und Y´akoto wird nach wie vor als Support-Act dabei sein:
Y´akoto live - als Support von Asa:
25.01.2012 Stuttgart, Theaterhaus
26.01.2012 München, Muffathalle
27.01.2012 Karlsruhe, Tollhaus

ARTE TRACKS nennt Y´akoto eine "echte musikalische Sensation"

"Dass R&B-Queen Erykah Badu ein großer Fan ist, verwundert nicht. Y´akotos Album "Babyblues" hat das Zeug zu einem Klassiker des Afro-Folk. Y´akoto ist eine echte musikalische Sensation."
Dem Arte-Statement über Y´akoto ist nichts mehr hinzuzufügen. Hier könnt ihr Euch den sehr schönen Beitrag von ARTE TRACKS ansehen:

Y´akoto on Tour mit Joy Denalane, Nneka und Asa

Wenn das mal nicht eine Traumkombination ist: Joy Denalane & Y´akoto!!! Zwei der besten Stimmen Deutschlands gehen gemeinsam auf Tour! Dass sie mal gemeinsam mit Joy Denalane (von der Y´akoto großer Fan ist) auf Tour gehen wird, davon hätte Y´akoto nicht im Leben zu träumen gewagt - doch Joy ist ein großer Y´akoto-Fan und hat sie kurzerhand als Support-Act für ihre "Maureen"-Tour eingeladen!
Doch nicht nur Joy Denalane ist auf Y´akoto aufmerksam geworden. Auch die Sängerinnen Nneka und ASA sind vom Y´akoto-Fieber angesteckt und haben Y´akoto zu einigen Shows als Support-Act eingeladen.

Y´AKOTO ON TOUR MIT JOY DENALANE, NNEKA und ASA:
30.10.2011 Heidelberg, Halle 02 (Support für Joy Denalane)
01.11.2011 Frankfurt Mousonturm (Support für Joy Denalane)
02.11.2011 Stuttgart, Theaterhaus (Support für Joy Denalane)
03.11.2011 Köln, E-Werk (Support für Joy Denalane)
05.11.2011 München, Muffathalle (Support für Joy Denalane)
06.11.2011 Berlin, Postbahnhof (Support für Joy Denalane)
07.11.2011 Hamburg, Große Freiheit (Support für Joy Denalane)
09.11.2011 Nürnberg, Hirsch (Support für Joy Denalane)
10.11.2011 A-Wien, WUK(Support für Joy Denalane)
11.11.2011 Friedrichshafen, Bahnhof Fischbach (Support für Joy Denalane)
12.11.2011 Karlsruhe, Tollhaus (Support für Asa)
13.11.2011 München, Muffathalle (Support für Asa)
14.11.2011 Stuttgart, Theaterhaus (Support für Asa)
27.11.2011 Amsterdam (Support für Nneka)
28.11.2011 Brüssel (Support für Nneka)

Y´akoto zu Gast beim "ZDF Morgenmagazin" (inkl. Performance)

Am 07.09. war Y´akoto beim "ZDF Morgenmagazin" zu Gast und hat ihre Single "Tamba" und den Song "Diamonds" live mit ihrer Band performt. Beide Songs gibt es auf der aktuellen EP "Tamba" zu kaufen. Hier der Mitschnitt der "Tamba"-Performance:
Y´akoto @ ZDF Morgenmagazin

"Tamba"-Video ist online

Am 26.08. escheint die Debüt-EP "Tamba" von Y´akoto.
In "Tamba" singt Y´akoto über die bewegende Geschichte eines afrikanischen Kindersoldaten. "Tamba" ist ein nachdenklicher, tiefer Song zu dem Y´akoto vor Kurzem in Afrika das Video gedreht hat. Am 01.08. feierte das Video Premiere auf mtv.de! Hier gibt es das "Tamba"-Video zu sehen:
Y´akoto - Tamba (Video)

Musikblog okayafrica.com: Voll des Lobes über Y'akoto

Wenn eine Sängerin mit der großen Billie Holiday verglichen wird, ist das ein ordentliches Kompliment. Wenn der Vergleich obendrein in einem der führenden Blogs für Afro- und afroamerikanische Musik geschieht, ist das für eine Newcomerin wie Y'akoto schon ein echter Ritterschlag.
Und das ist nicht alles: Der Autor von okayafrica.com fährt fort: "Sinnlich ist wohl das einzige Wort, um Y'akotos Stimme angemessen zu beschreiben. Sie hat ein rauchiges Timbre, das am auffälligsten auf dem Titeltrack ihres neuen Albums 'Baby Blues' heraussticht. Der Song ist genau die Art von ungeschminkter, mürrischer Angelegenheit, die man von einem Song über eine verlorene Liebe erwartet."

Hier könnt ihr den englischsprachigen Artikel bei okayafrica.com nachlesen.

Die ersten Live-Videos aus Lörrach sind online

Vor Kurzem hatte Y´akoto die Ehre die Support-Show für Erykah Badu zu spielen. Hier gibt es zwei Videos von ihrem Aufritt: "Good better best" und "Baby Blues"

Y´akotos EP "Tamba" erscheint am 26.08.

Y´akoto - Tamba EP (VÖ 26.08.2011)Lupe um vergößertes Bild zu betrachtenY´akoto - Tamba EP (VÖ 26.08.2011) Y´akoto arbeitet gerade mit Hochdruck an der Fertigstellung des Debütalbums "Baby Blues", für das sie u.a. mit den Produzenten Max Herre, Samon Kawamura, Mocky und Haze zusammenarbeitet. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es aber schon jetzt: Am 12.08. erscheint ihre EP "Tamba"!

Die ersten Live-Termine von Y´akoto sind bestätigt

Im sommer 2011 wird Y´akoto einige Konzerte geben. Wir können nur jedem Soul- &HipHop-Liebhaber diese Künstlerin ans Herz legen. Hier gibt es die ersten Termine:
03.07.11 Stuttgart, Jazz Open @ Schlossplatz (als Support von Paolo Conte)
06.07.11 Hamburg, Fabrik (als Support Seun Kuti)
20.07.11 Lörrach, Marktplatz (als Support Erykah Badu)

© 2011 Beck To Music